HOME
 07.07.2022, 05:59 +++ Sportstätten wieder geöffnet +++   ADMIN  
Spielberichte
09.04.2022
Damen:
Saisonfinale 2022

02.04.2022
Damen:
Endlich wieder Punktspiel

04.10.2020
Damen:
Heimspieltag

07.12.2019
Damen:
Auswärtsspiel in Milkau

30.11.2019
Damen:
Sieg in Gersdorf

 Abteilung Volleyball − Spielberichte

09.04.2022 - Damen: Saisonfinale 2022
TuS Ebersdorf - L.O. Volleys II (3:0)

Im letzten Saisonspiel konnten wir endlich mal wieder personell aus dem Vollen schöpfen und gingen mit 10 Spielern ins Spiel. Ziel war es, uns mit 3 Punkten die Chance auf Platz 1 zu erhalten (und natürlich mal wieder unter Punktspielbedingungen Volleyball zu spielen).

In Satz 1 liefen Steffi, Winnie, Mel, Schnatti, Bianca, Janine und Claudi als Libera in der Startformation auf. Womöglich aufgrund der frühen Stunde wollte der Funke noch nicht richtig überspringen und das Spiel war hauptsächlich vom Aufschlag geprägt. So brachte uns Bianca von 3:4 auf 7:3 in Führung, was Steffi von 9:8 auf 13:8 ausbaute. Limbach kam noch mal zum 19:17 heran, doch Janine machte den Sack mit einer Serie zum 25:17 zu. Zwischenfazit: rein spielerisch waren beide Teams über weite Strecken ähnlich unterwegs, doch hatten wir klare Vorteile in Aufschlag und Annahme.

In Satz 2 kam Marie für Winnie aufs Feld. Auch hier gingen die Punkte bis zur Satzmitte hin und her, doch konnten wir meist aus einer kleinen Führung heraus agieren, was allen Spielerinnen Sicherheit vermittelte. So funktionierte dann auch langsam das Angriffsspiel über die Mitten und wir konnten uns mit einer Serie von Marie vom 13:10 bis zum 19:10 absetzen. Mit Mel am Aufschlag ging es dann bis zum 24:12 und der Satz wurde aus der Annahme heraus mit 25:14 beendet.

Für Satz 3 wurde der verpasste Diagonalwechsel nachgeholt und Sarah kam für Steffi im Zuspiel und Nicole für Schnatti auf Diagonal. Wir konnten auch in dieser Aufstellung das Spiel nach einem kurzen Geplänkel bis zum 6:5 nahtlos fortsetzen und stellten die Limbacher Annahme vor große Probleme. Janine am Aufschlag erhöhte zum 11:5, Sarah zum 16:7 und Marie zum 23:10. Drei Mal wechselte der Aufschlag noch hin und her, bis der Satz mit einem deutlichen 25:11 und damit das Spiel 3:0 gewonnen werden konnte.

Das Trainerfazit: Alle Spielerinnen haben ihre Leistung unabhängig von der jeweiligen Einsatzzeit gebracht. Als Team hatten wir uns gut auf das Spiel vorbereitet, woran auch alle Trainingsteilnehmer ohne Punktspieleinsatz ihren Anteil hatten. Das Spiel war stark von unserer Überlegenheit im Aufschlag geprägt, doch ab Mitte von Satz 2 konnten wir uns auch aus dem Spiel heraus klare Vorteile erarbeiten. Natürlich hatten wir dabei stets den Luxus einer Führung im Hinterkopf, was vieles einfacher macht.

Nach nur fünf Saisonspielen stehen 4 Siege mit 14:3 Sätzen zu Buche. Ob dieses Ergebnis für Tabellenplatz 1 oder 2 reicht, wird in den übrigen Spielen von CVV IV bis Mitte Mai entschieden. Es ist festzuhalten, dass wir unter den gegebenen Umständen eine super Saison abgeliefert haben und dank unseres breiten Spielerstamms alle Ausfälle gut kompensieren konnten. Das macht die Wartezeit bis zur nächsten Saison nicht einfacher ;-)

Es spielten: Winnie, Sarah, Schnatti, Janine, Steffi, Marie, Mel, Claudi, Nicole und Bianca

Geschrieben von Trainer Steve

nach oben


02.04.2022 - Damen: Endlich wieder Punktspiel
TuS Ebersdorf - TSV BW Röhrsdorf (3:0)

Am Samstag, den 02.04.2022 war es endlich so weit. Nach fast 5 Monaten Punktspielpause konnte die Saison endlich wieder losgehen. Zuhause, mit Publikum, konnten wir unser lang ersehntes Heimspiel pünktlich 10 Uhr gegen die Damen vom TSV Röhrsdorf starten. Natürlich waren wir in den letzten 5 Monaten nicht untätig, daher waren wir gespannt, ob das Training auch seine Wirkung zeigt.

Wir starteten mit Steffi im Zuspiel, Winnie und Bianca auf Annahme-Außen, Janine und Schnatti auf Mitte, Sarah als Diagonal und Claudi als Libera.
Bis zum 3:4 wechselten wir uns ab mit dem Punkte sammeln. Nun kam aber Sarah zum Aufschlag. Sie konnte mit Ihren kurzen Aufschlägen dieses Punkte-Ping-Pong beenden und brachte uns mit 9:5 in Führung. Nicht einmal die Auszeit der Röhrsdorfer Trainers bei 7:4 konnte Sie aus der Ruhe bringen. In dieser Auszeit warnte uns Steve direkt davor wachsam zu bleiben, denn der Ball könnte auch schnell direkt zurückkommen. Die Kommunikation auf dem Feld war hervorragend. Jeder Aufschlagspieler machte 2 – 3 Aufschläge, am Netz wurde durch präzise Annahmen undZuspiele ordentlich gepunktet, sodass wir uns weiter absetzen konnten. Bei 17:11 wechselten Sarah und Nicole. Für Nicole war es damit die Punktspielprämiere bei uns im Team. Nun kam Röhrsdorf aber auch langsam ins Spiel und versuchte uns nochmal zu ärgern. Bei 22:17 zog Steve dann die Reißleine und nahm erstmal eine Auszeit. Wir entspannten uns alle wieder und versuchten uns auf die letzten Punkte zu konzentrieren. Bei 24:19 versuchten wir nochmal alles aber die Angreiferinnen konnten den Ball nicht im gegnerischen Feld unterbringen, sodass Steffi das ganze mit einem 2. Ball und einem Punktestand von 25:21 beendete.
In Satz 2 starteten wir mit der identischen Aufstellung wie im ersten Satz. Für Zuschauer war dieser Satz eher der unspektakulärste. Wir hatten das Spiel von Anfang an deutlich in der Hand. Der Trainer vom TSV nahm bei 12:6 die erste Auszeit. Bei 13:7 kam dann wieder Nicole aufs Feld. Nachdem der Trainer des TSV bei 17:9 gezwungen war seine zweite Auszeit zu nehmen, brachte Nicole diesen Satz dann auch mit 25:11 sicher nachhause.

Auf diesem Ergebnis konnten wir uns keinesfalls ausruhen, denn ein 3:0 sollte schließlich her. An der Startaufstellung änderte sich wieder nichts und Steffi wollte mit 5 Aufschlägen auch direkt kurzen Prozess machen. Auf einem 4:1 kann man sich schon mal ausruhen, oder? Mit Röhrsdorf als Gegner wohl eher nicht. Sie haben auch nochmal all ihre Energie gesammelt und schon zogen Sie mit einer Aufschlagserie an uns vorbei. Aber bei 5:6 ist das noch lange kein Grund für Steve nervös zu werden. Winnie regelt das schon mit ihren Aufschlägen. Das hat sich der Trainer vom TSV auch gedacht und unterbrach Winnie bei 7:6. Einen Trainerpunkt gönnte Sie ihm aber nicht. Erst bei 8:7 durfte Röhrsdorf wieder Aufschlagen. Dieses Kopf an Kopf rennen wollte aber auch nicht enden. Bei 16:15 kam es dann wieder zum bekannten Wechsel in diesem Spiel. Mit kleinen Aufschlagserien von Steffi und Schnatti und höchster Konzentration bei allen Spielerinnen konnten wir uns dann aber weit genug absetzen um den letzten Satz 25:20 zu gewinnen.

Nach nur 57 Minuten Heimspiel war es das dann auch schon wieder gewesen. Steve hatte trotz der im Grunde durchgängig guten Annahme ein paar Dinge, die wir diese Woche im Training fleißig geübt haben. Denn am 09.04. ist dann auch schon das letzte Punktspiel. Wir freuen uns auch dieses Spiel zuhause bestreiten zu dürfen und sind sehr gespannt auf die Gegnerinnen aus Limbach.

Geschrieben von Sarah

nach oben


Navigation
   Startseite
   Spielberichte
   Damen
   Herren I
   Herren II
   Freizeit Mixed
   Geschichte
   Bilder
   Sponsoren
   Downloads
   Hauptseite
   Termine
   Radball
   TT-Aktive
   Anfahrt
   Kontakt
   Impressum